Info Abend im Familienzentrum St. Nikolaus – Halver

E I N L A D U N G

ELTERN-INFO Abend in Halver

im Familienzentrum St. Nikolaus

am 06. November 2019 – 19 Uhr

Ist Ihr Kind vor­be­rei­tet für die neu­ro­na­le Schul­rei­fe ?

Sie wün­schen sie ein ent­spann­tes Kind?

Ihr Kind hat noch moto­ri­sche oder see­li­sche Schwie­rig­kei­ten?

Ger­ne bera­te ich Sie per­sön­lich.

Anmeldung und Anfragen schriftlich:
kontakt@lebensschule-sauerland.de

Bei Fra­gen ein­fach vor­her anru­fen

per Anmel­de­for­mu­lar: jetzt anmel­den

neuronale Schulreife bedeutet: gut lernen – gut integrieren – gut umsetzen

Ein hoch­ef­fi­zi­en­tes Unter­stüt­zungs­pro­gramm für Kin­der – Jugend­li­che – Erwach­se­ne

Das Pro­gramm ist aus dem Sie­ber und Paasch Insti­tut  https://rit-reflexintegration.de

Das Trai­ning kann ohne wei­te­re Hilfs­mit­tel durch­ge­führt wer­den und ist mit einer Dau­er von maxi­mal 10–15 Minu­ten /Tag  ein­fach in den All­tag zu inte­grie­ren. (Das macht ihr Eltern-Groß­el­tern mit dem Kind zu Hau­se)

Ins­ge­samt 8–10 Modu­le mit je 3 bis 6 Übun­gen wer­den zeit­lich über das Jahr ver­teilt und geübt.

Wäh­rend der gan­zen Zeit ste­he ich als Ansprech­part­ne­rin beglei­tend zur Sei­te.

Fra­ge­bo­gen zur Sym­pto­ma­tik AD(H)S erhälst Du indem Du dich unten in den E-Mail Kon­takt ein­trägst.

Fra­ge­bo­gen bei Sym­pto­ma­tik LRS erhälst Du indem Du dich unten in den E-Mail Kon­takt ein­trägst.

Wei­ter­füh­ren­de Infos zum The­ma neu­ro­na­le Schul­rei­fe im per­sön­li­chen Kon­takt.

Du willst tief­grei­fen­de und dau­er­haf­te Ver­bes­se­run­gen für Dein Kind oder Dich selbst?

Anmeldung und Anfragen schriftlich:
kontakt@lebensschule-sauerland.de

Bei Fra­gen ein­fach vor­her anru­fen 0152 / 53186813 oder 02353/666 1717 

per Anmel­de­for­mu­lar: jetzt anmel­den

Integration von Ur-Reflexen für KIDS & TEENS und ERWACHSENEN

Ein hoch­ef­fi­zi­en­tes Unter­stüt­zungs­pro­gramm für Kin­der, Jugend­li­che und Erwach­se­ne!

Neu­start mit RIT®=Reflex­in­te­gra­ti­on in dein neu­es LEBEN.

Was ist Reflex­in­te­gra­ti­on und wie kann die­ses wert­vol­le Pro­gramm Dei­nem Kind oder sogar Dir hel­fen?

Mit den Reflex­in­te­gra­ti­ons­tech­ni­ken (RIT®) kann Hil­fe kom­men.

Andrea Katha­ri­na Men­ke setzt ihr Kön­nen für die Kin­der und Jugend­li­chen mit Schul- und Lern­pro­ble­men sowie moto­ri­schen Schwie­rig­kei­ten in die­sem hoch­wer­ti­gen Pro­gramm über einen Zeit­raum von ca. 1 Jahr erfolg­reich ein.

Eine Vor­aus­set­zung ist gege­ben: Die Eltern bzw. Erzie­hungs­be­rech­tig­ten oder betreu­en­den Per­son hel­fen dabei mit.

Reflex­in­te­gra­ti­ons­tech­ni­ken sind eine Kom­bi­na­ti­on von erprob­ten Metho­den, die dazu die­nen, die neu­ro­mo­to­ri­sche Schul­rei­fe

von Kin­dern und Jugend­li­chen zu über­prü­fen, ihren indi­vi­du­el­len Ent­wick­lungs­be­darf fest­zu­stel­len und mit einem geziel­ten

Unter­stüt­zungs­pro­gramm ein neu­ro­na­les Nach­rei­fen zu ermög­li­chen. Durch bila­te­ra­le Stim­mu­la­ti­ons­me­tho­den wird die­ser

Ent­wick­lungs­pro­zess von mir unter­stützt.

Der Ein­satz von Reflex­in­te­gra­ti­ons­tech­ni­ken ist sinn­voll wenn das Kind oder der Erwach­se­ne die­ses Ver­hal­ten hat:

- Kon­zen­tra­ti­ons­pro­ble­me

- Schwie­rig­kei­ten mit dem Still­sit­zen

- sich selbst oder den All­tag kaum orga­ni­sie­ren kann

- Pro­ble­me mit der Grob- und Fein­mo­to­rik oder Koor­di­na­ti­on (auch bei Sport)

- AD(H)S dia­gnos­ti­ziert ist oder der Ver­dacht besteht

- sich schnell ablen­ken lässt

- uner­klär­li­che Gefühls­aus­brü­che

- Lese- und Recht­schreib­schwie­rig­kei­ten oder Leg­asthe­nie zu erken­nen sind.…

…dann kön­nen noch früh­kind­li­che Refle­xe »aktiv« sein !

Jetzt die gute Nach­richt für DICH:” Du hast die Chan­ce das und noch viel mehr  für Dich oder Dein Kind wie­der rich­tig stel­len zu las­sen. Durch ver­schie­de­ne, ein­fach durch­zu­füh­ren­de Tests kann ich fest­stel­len, wel­che früh­kind­li­chen Refle­xe noch »aktiv« sind. Die­se wer­den dann durch geziel­te Übun­gen ein­ge­glie­dert (inte­griert). Zusätz­lich soll­ten die Eltern ihr Kind durch ein­fa­che Übun­gen, die Sie bei mir erler­nen, eben­falls unter­stüt­zen. Spä­ter wird das Kind bestimm­te Übun­gen auch selbst­stän­dig durch­füh­ren kön­nen, was gleich­zei­tig hilf­reich ist um das Selbst­be­wusst­sein zu för­dern.

Schon nach weni­gen Wochen (bei gutem Mit­ar­bei­ten) lässt sich eine Ver­bes­se­rung fest­stel­len.

Dein Kind oder DU kön­nen wie­der:

- ruhi­ger und aus­ge­gli­che­ner sein
– die Recht­schrei­bung und Lese­fä­hig­keit ist deut­li­cher                                                                                                                                                                                                  – du und Dein Kind  kön­nen sich bes­ser kon­zen­trie­ren                                                                                                                                                                                                  – über einen län­ge­ren Zeit­raum still sit­zen
– bei sich sein und sich nicht so schnell ablen­ken las­sen
– weni­ger Gefühls­aus­brü­che haben und stress­frei­er leben

Reflex­in­te­gra­ti­on ist auch hilf­reich für KITAs und Schu­len

Mit Hil­fe der RIT®-ReflexInte­gra­ti­onsTech­ni­ken bie­te ich effek­ti­ve und ein­fa­che Bewe­gungs­pro­gram­me in Kin­der­gär­ten oder in Grund­schu­len an.

Bewe­gungs­pro­gamm des Sie­ber und Paasch Insti­tuts https://rit-reflexintegration.de

Das Trai­ning kann ohne wei­te­re Übungs­mit­tel durch­ge­führt wer­den und ist mit einer Dau­er von maxi­mal 15 Minu­ten ein­fach in den Schul­tag zu inte­grie­ren.

Die Anzahl der teil­neh­men­den Kin­der kann nach Klas­sen fest­ge­legt wer­den.

Ins­ge­samt 8 Modu­le mit je 3 bis 6 Übun­gen wer­den zeit­lich über das Kin­der­gar­ten-Schul­jahr ver­teilt. Ein­mal monat­lich kom­me ich und stel­le die neu­en Übun­gen vor. Wäh­rend der gan­zen Zeit ste­he ich Ihnen als Ansprech­part­ne­rin beglei­tend zur Ver­fü­gung.

Fra­ge­bo­gen zur Sym­pto­ma­tik: Kon­zen­tra­ti­ons­schwä­che, AD(H)S, Unru­he, moto­ri­sche Auf­fäl­lig­kei­ten & Ver­hal­tens­auf­fäl­lig­kei­ten

Fra­ge­bo­gen bei Lese- und Schreib­pro­ble­men

Wei­ter­füh­ren­de Infos zum The­ma in Eltern­kur­sen

Sie wün­schen sich tief­grei­fen­de und dau­er­haf­te Ver­bes­se­run­gen für Ihr Kind?

Ger­ne bera­te ich Sie in einem unver­bind­li­chen und kos­ten­lo­sen Ken­nen­lern­ge­spräch.

Anmeldung schriftlich:
kontakt@lebensschule-sauerland.de

Bei Fra­gen ein­fach anru­fen 0152 / 53186813 oder 02353/666 1717 

per Anmel­de­for­mu­lar: jetzt anmel­den

Hier findest DU DEIN Glück “komm mit.…”

selbst gefun­den am 13.09.2016 an der Bever Tal­sper­re

Glück ist gar nicht mal so sel­ten, Glück wird über­all beschert, vie­les kann als Glück uns gel­ten, was das Leben uns so lehrt. Glück ist jeder neue Mor­gen wo DU erwachst, Glück ist eine bun­te Blu­men­pracht. Glück sind Tage ohne Sor­gen… Glück ist wenn DU fröh­lich lachst.

Der Welt­glücks­re­port 2018 der UN belegt, dass in Finn­land die glück­lichs­ten Men­schen leben. Als Grund dafür ver­mu­ten die For­scher die hel­len Näch­te im Som­mer. Die Fin­nen sind zu die­ser Zeit beson­ders eupho­risch und lebens­froh. Resul­tat: Neun Mona­te nach der Son­nen­wend-Fei­er wer­den in Finn­land die meis­ten Babys gebo­ren.

Beden­ke das nur Du selbst das Licht bist. Dazu bei tra­gen kön­nen sta­bi­le Bezie­hun­gen zu dei­nen Mit­men­schen, Part­nern, Liebs­ten und Freun­den. Eine Havard-Stu­die unter­such­te die Fak­to­ren des Glücks über einen Zeit­raum von 75 Jah­ren. Die befrag­ten Pro­b­an­ten die beson­ders sta­bi­le Bezie­hun­gen vor­wei­sen konn­ten waren glück­li­cher und kör­per­lich fit­ter. Im Alter von 80 Jah­ren waren die “Glück­li­chen” weni­ger von abneh­men­der Gehirn­funk­ti­on betrof­fen und leb­ten län­ger.

Wenn auch DU men­tal  glück­lich und kör­per­lich fit sein möch­test dann komm mit uns in die Her­pi­ne in Hal­ver.

Wald­frei­bad Her­pi­ne  diens­tags, don­ners­tags oder sams­tags ist dor Out­door Fit­ness mit Mar­kus http://personaltrainermarkusfrings.chayns.net

Chakren – Deine Energiezentren

Chak­mo­nie – die Cha­kra-Life­style Manu­fak­tur von Maren Kles­sen.

www.chakmonie.de

Was sind die Cha­k­ren? Die Cha­k­ren sind unse­re 7 Haupt­en­er­gie­zen­tren, sie kön­nen neben Klang und Duft auch durch Far­be und kraft­vol­le Man­da­las har­mo­ni­siert und akti­viert wer­den. Um Dei­ne Cha­k­ren in All­tags­si­tua­tio­nen spie­lend leicht zu unter­stüt­zen, hat Maren Kles­sen die Cha­kra-Design-Kol­lek­ti­on von Chak­mo­nie ins Leben geru­fen. Spü­re intui­tiv, wel­che Far­be bzw. wel­ches Man­da­la für Dich in die­sem Moment das rich­ti­ge ist. Wäh­le Dein Lieb­lings­ac­ces­soires aus der hoch­wer­ti­gen Kol­lek­ti­on von Maren Kles­sen.

Bei Fra­gen zu Dei­ner per­sön­li­chen Cha­kra-Har­mo­ni­sie­rung kannst Du Maren ger­ne jeder­zeit per Mail unter info@chakmonie.de kon­tak­tie­ren.

 

www.chakmonie.de